Nachhaltig kochen fängt bei einer guten Vorbereitung an

Nachhaltigkeit beim Kochen beginnt nicht erst beim Mise en Place in der Küche, sondern schon beim Planen deiner Menüs und dem wöchentlichen Lebensmitteleinkauf. Was du dabei berücksichtigen kannst, erfährst du in diesem Artikel
Nachhaltig kochen fängt bei einer guten Vorbereitung an
Nachhaltig kochen fängt bei einer guten Vorbereitung an
V-ZUG Gourmet Academy
Mit V-ZUG durch den Tag.
GEHE ZUM BLOG
Gefällt dir das?
V-ZUG Gourmet Academy
Mit V-ZUG durch den Tag.
GEHE ZUM BLOG

Unsere Tipps zeigen dir, wie du bereits in der Planung und beim Einkauf umweltfreundlich unterwegs bist.

1. Beim Einkaufen

Greife im Regal zu unverarbeiteten Lebensmitteln. Sie haben einen kleineren CO2-Ausstoss und sind zudem gesünder als verarbeitete Produkte.

Unser Tipp:Achte auf die Inhaltsstoffe: Eine kurze Liste weist darauf hin, dass das Produkt weniger verarbeitet wurde. Beinhaltet das Produkt viele Inhaltsstoffe, kannst du davon ausgehen, dass das Lebensmittel stark verarbeitet wurde.

2. Regional und saisonal einkaufen

Wenn du regionale Lebensmittel kaufst, stösst das weniger CO2-Emissionen aus, da der Transportweg der Lebensmittel kürzer ist. Ausserdem unterstützt du mit regionalen Einkäufen die lokalen Produzenten. Möchtest du aber zwischendurch trotzdem in den Genuss einer Ananas oder Mango kommen, dann achte auf das Bio-Label.

Beim saisonalen Kochen ist man zwar je nach Jahreszeit in der Lebensmittelwahl eingeschränkt, aber damit kannst du eine Menge CO2-Emissionen vermeiden.

Unser Tipp: Hänge in deiner Küche an einem geeigneten Ort einen Saisonkalender auf, damit du stets informiert bist über die saisonalen Gemüse und Früchte. Achte beim Einkaufen auf die Herkunft der Lebensmittel. Die Information findest du meistens auf der Verpackung oder dem kleinen Schild mit der Produktnummer.

3. Unverpackte Lebensmittel

Leiste einen wichtigen Beitrag zur Vermeidung von Plastikmüll, indem du unverpackte Lebensmittel einkaufst. Laut WWF befinden sich geschätzt aktuell 86 Millionen Tonnen Plastikmüll in unseren Ozeanen. Jährlich kommen 5 – 13 Millionen Tonnen (Zahlen gerundet) Plastikmüll hinzu.

Unser Tipp: Nimm stets eine Stofftasche mit, so kannst du bei spontanen Einkäufen aufs «Plastiksäckli» verzichten. Heutzutage bieten viele verschiedene Lebensmittelläden Mehrweg-Alternativen zum kommerziellen Plastiksäckli für Früchte und Gemüse an.

4. Greife zum Bio-Produkt

Mit dem Kauf von Bio-Produkten kannst du landwirtschaftliche Betriebe unterstützen und die ökologische Landwirtschaft fördern. Ebenfalls sagt das Bio-Label aus, dass auf Tierwohl geachtet und beim Anbau nur natürliche Düngemittel verwendet wurden. Genveränderte Lebensmittel sind beim Bio-Anbau ein absolutes No-Go.

Unser Tipp: Achte beim Kauf von Lebensmittel auf Bio-Labels. Aber Vorsicht, es gibt viele verschiedene Bio-Siegel, die nicht alle die gleichen Vorschriften haben. Unter diesem
Link findest du einige Bio-Labels im Vergleich.

5. Mehr Herbivor statt Karnivor

Es muss nicht jeden Tag Fleisch sein. Denn bei der Fleischproduktion - vom Kalb bis zum Steak auf dem Teller - werden für 1 Kilogramm Fleisch zirka 15'500 Liter Wasser verbraucht. Das meiste davon wird beim Anbau des Futtermittels benötigt. Dies soll aber nicht heissen, dass du komplett auf Fleisch verzichten musst. Achte auch hier am besten auf Bio-Qualität und dass du Fleisch bewusst und in reduzierten Mengen konsumierst. Baue mindestens ein vegetarisches und/oder veganes Menü in der Woche ein.

Unser Tipp: Baue mindestens ein vegetarisches und/oder veganes Menü in der Woche ein, um deinen Fleischkonsum zu reduzieren. Greife für dein Müsli ab und zu zur Alternativmilch.

6. Die richtige Menge einkaufen

In den grossen Lebensmittelläden komme es oft vor, dass gewisse Produkte nur in Familienpackungen oder grösseren Aktionspackungen erhältlich sind, was je nach Grösse des Haushalts zu viel des Guten ist. Auf dem Wochenmarkt, bei regionalen Händlern oder frisch ab Hof kann in kleineren Mengen eingekauft werden.

Unser Tipp: Informiere dich, ob in deiner Nähe Wochenmärkte stattfinden oder es die Möglichkeit gibt, beim Bauer frisch ab Hof Lebensmittel einzukaufen.

Stelle für die Woche einen Menüplan zusammen. Das gibt dir einen besseren Überblick, was eigekauft werden muss und verhindert Fehlkäufe. Dazu hilft dir auch derV-Kitchen Menüplaner - schon ausprobiert?

Wenn dir dieser Beitrag gefallen hat, interessieren dich bestimmt folgende Beiträge.

Von Linda, V-ZUG

Quellnachweis und weitere Informationen

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die wichtigsten News zu neuen Kochexperten, Rezepten, Updates und vieles mehr.
In Übereinstimmung mit unseren DATENSCHUTZRICHTLINIEN.
TIPPS UND TRICKS
Winterblues ade
TIPPS UND TRICKS
Vitaminbomben im Winter
TIPPS UND TRICKS
Bewusst essen und auf seinen Körper hören
IM TREND
Fitnesstrend aus Japan: Slow Jogging
DIESE WOCHE AKTUELL
Energie sparen beim Kochen mit AMC (gesponsert von AMC)
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Kulinarischer Start ins neue Jahr mit den Rezepten aus Annemarie Wildeisens «Kochen»-Magazin
DIESE WOCHE AKTUELL
Gesunde Verpflegung auch unterwegs (gesponsert von Kitchen & More)
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
DIESE WOCHE AKTUELL
Weihnachtstraditionen rund um die Welt
TIPPS UND TRICKS
Ideen für einen besonders schönen Adventssonntag
TIPPS UND TRICKS
Drei ganz besondere Weihnachtsmärkte der Schweiz
DIESE WOCHE AKTUELL
Punsch: Herkunft, Zutaten und mehr
TIPPS UND TRICKS
Winterblues ade
3 Tipps, die dir Motivation geben, in Leichtigkeit und energievoll in den Tag zu starten.
TIPPS UND TRICKS
Vitaminbomben im Winter
Im Winter sind Vitamine besonders wichtig, um fit und gesund zu bleiben. Mit welchen Lebensmitteln dir das gelingt, erfährst du im folgenden Beitrag.
TIPPS UND TRICKS
Bewusst essen und auf seinen Körper hören
Oft essen wir, ohne es wirklich bewusst zu geniessen. Mit bewusster essen schmeckt das Essen nicht nur besser, sondern du bist auch schneller satt und isst automatisch weniger.
IM TREND
Fitnesstrend aus Japan: Slow Jogging
Slow Jogging ist ein Fitnesstrend, der sich gut eignet, um mit dem Laufen zu beginnen oder um an Gewicht zu verlieren. Hier erfährst du mehr darüber.
DIESE WOCHE AKTUELL
Energie sparen beim Kochen mit AMC (gesponsert von AMC)
Wir sind mitten im Winter und die Energiekrise ist in den Nachrichten allgegenwärtig – aber mit der ressourcenschonenden Technologie von AMC kannst du sicher sein, dass du weiterhin einen energiefreundlichen Lebensstil verfolgst.
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Kulinarischer Start ins neue Jahr mit den Rezepten aus Annemarie Wildeisens «Kochen»-Magazin
Das bekannte Januarloch hält das V-Kitchen-Team nicht davon ab, sich in der Küche kulinarisch auszutoben. Lasse auch du dich von diesen Neujahrs-Rezepten aus dem Magazin Annemarie Wildeisen «Kochen» inspirieren.
DIESE WOCHE AKTUELL
Gesunde Verpflegung auch unterwegs (gesponsert von Kitchen & More)
Bist du auch regelmässig unterwegs und nimmst dir kaum Zeit für ein gesundes Mittagessen? Wir haben die Lösung für dich inkl. tollem Angebot exklusiv für dich als V-Kitchen User.
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
Gebäck aus Brandteig sieht schön aus und ist viel einfacher in der Herstellung als man denkt. Probiere es aus!
DIESE WOCHE AKTUELL
Weihnachtstraditionen rund um die Welt
Erfahre hier, wie man in der Schweiz aber auch in Norwegen, Spanien oder Island Weihnachten feiert.
TIPPS UND TRICKS
Ideen für einen besonders schönen Adventssonntag
Diesen Adventssonntag solltest du mit allen Sinnen geniessen und ihn dir so angenehm wie möglich gestalten. Wir haben ein paar schöne Ideen für dich.
TIPPS UND TRICKS
Drei ganz besondere Weihnachtsmärkte der Schweiz
Wenn du mit Familie oder Freunden noch etwas weihnachtliche Stimmung aufnehmen möchtest, ist der Besuch der folgenden drei Weihnachtsmärkte ideal.
DIESE WOCHE AKTUELL
Punsch: Herkunft, Zutaten und mehr
Punsch wärmt nicht nur kalte Hände, sondern den ganzen Körper. In diesem Beitrag erfährst du interessante Fakten über das beliebte Heissgetränk.