Digital Detox - 6 Tipps, wie du den digitalen Konsum entgegenwirkst

Bemerkst du Abhängigkeitsverhalten von digitalen Medien, wird es höchste Zeit, einige Gewohnheiten unter die Lupe zu nehmen. Zeit für Digital Detox!
Digital Detox - 6 Tipps, wie du den digitalen Konsum entgegenwirkst
Digital Detox - 6 Tipps, wie du den digitalen Konsum entgegenwirkst
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG
Gefällt dir das?
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG

Im zweiten Teil unserer Reihe über Digital Detox vertiefen wir das Suchtproblem und seine möglichen Lösungen. Wir haben sechs Tipps, damit du wieder mehr in die analoge Welt zurückkommst.

Bei übermässigem Konsum digitaler Medien geht es oft um Automatismen. Der Griff zum Handy geschieht vielfach unterbewusst, aus Gewohnheit. Genau darum geht es beim Digital Detox: um eine Änderung der Gewohnheiten.

Hier sind unsere sechs simplen Tipps gegen den Drang nach “always on”.

1. Lagere Dienste aus

Wer das Smartphone als Wecker nutzt, kennt es: Beim Einstellen der Weckzeit noch schnell checken, was in den sozialen Netzwerken abgeht und plötzlich ist eine Stunde vergangen. Besser: Steige auf einen herkömmlichen Wecker um! Ein anderes Beispiel: Statt des Handy-Taschenrechners tut es auch ein normaler Taschenrechner - ohne Ablenkungsgefahr.

2. Weniger Apps

Viele Apps senden Push-Nachrichten, die deine Aufmerksamkeit auf sich lenken, obwohl du anderes zu tun hast. Hier hat jemand etwas kommentiert, dort eine neue Nachricht geschrieben und die wichtigsten Sport-News werden auf deinen Bildschirm gepusht. Es gibt mehrere Befreiungs-Möglichkeiten: Nütze die Dienste im Browser und deinstalliere die Apps. Stelle die Push-Nachrichten ab. Benütze dein Handy im Lautlos-Modus.

3. Gib dem Instant-Antwort-Zwang nicht nach

57% der Menschen erwarten eine Antwort innerhalb kürzester Zeit. Lass es doch mal darauf ankommen und antworte nicht sofort, sondern erst dann, wenn du Zeit und Lust hast. Entweder passiert gar nichts, umso besser, oder du solltest dein Gegenüber über deine neue Nutzungsgewohnheit aufklären.

4. Plane bildschirmfreie Zeit ein

Lass beim nächsten Spaziergang das Handy zu Hause. Anfangs wird es dir vorkommen, als hättest du etwas vergessen, doch im Laufe der Zeit setzt ein Gefühl der Befreiung ein. Ebenso, wenn du dir einen fernsehfreien Abend einplanst und stattdessen ein Buch liest oder Quality-Time mit deinen Liebsten verbringst.

5. Smartphone-freie Räume

Dazu zählt vor allem das Schlafzimmer. Wer im Bett „noch schnell" seine Nachrichten checkt, schläft meistens zu spät ein. Auch der Esstisch sollte eine handyfreie Zone sein. Dort wird die Aufmerksamkeit besser zum Essen und zu den Menschen am Tisch gelenkt.

6. Abschalten!

Manchmal muss man sich selbst austricksen. Es kann das Leben wesentlich erleichtern, wenn du das Smartphone hin und wieder einfach ausschaltest. Im Strassenverkehr kann die Ablenkung, die vom Handy ausgeht, sogar lebensgefährlich werden. Daher gilt für Autofahrer: Flugmodus aktivieren oder abschalten.

Wie gehst du mit der permanenten Versuchung um, ständig zum Smartphone zu greifen und jederzeit erreichbar zu sein? Weitere Informationen zu Digital Detox findest du hier.

Teile deine Erfahrungen und Tipps mit uns auf Facebook oder Instagram.

Von Conny, V-Kitchen

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die wichtigsten News zu neuen Kochexperten, Rezepten, Updates und vieles mehr.
In Übereinstimmung mit unseren DATENSCHUTZRICHTLINIEN.
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Die Fleischrevolution – Nachhaltig oder nicht nachhaltig, das ist hier die Frage
TIPPS UND TRICKS
Fünf Lifehacks für die Küche
DIESE WOCHE AKTUELL
Wie dein Picknick im Grünen zum nachhaltigen Genuss wird
ERNÄHRUNG UND NACHHALTIGKEIT
Die Klimasünde Foodwaste
KOCHEN LERNEN
Ein Salat ist nur so gut wie sein Dressing
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Cashews sind Äpfel
KOCHEN LERNEN
Coole Eiswürfel-Kreationen!
KOCHEN LERNEN
Sommerlich, sommerlich, Ceviche!
KOCHEN LERNEN
Das ideale Sommeressen: Kaltschale!
DIESE WOCHE AKTUELL
Trendsport "Stand-up-Paddling" - schon mal ausprobiert?
DIESE WOCHE AKTUELL
Nachhaltig kochen - Und wie kriege ich die Küche hinterher auf nachhaltige Art wieder sauber?
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Kleine Früchte, die es in sich haben
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Die Fleischrevolution – Nachhaltig oder nicht nachhaltig, das ist hier die Frage
TIPPS UND TRICKS
Fünf Lifehacks für die Küche
In der Küche passieren hin und wieder Missgeschicke. Hier erfährst du, wie du einigen davon vorbeugen oder sie beheben kannst.
DIESE WOCHE AKTUELL
Wie dein Picknick im Grünen zum nachhaltigen Genuss wird
Wer schon einmal nach einem sonnigen Wochenende an einem beliebten Picknick-Spot vorbeigekommen ist, dem graut es vor den Abfallbergen aus Plastik, Servietten und Verpackungen. Das muss nicht sein! Mit gebrauchten Utensilien vom Brocki in deiner Nähe wird dein Picknick im Grünen zum nachhaltigen Genuss.
ERNÄHRUNG UND NACHHALTIGKEIT
Die Klimasünde Foodwaste
Foodwaste zu verringern liegt zu einem grossen Teil in unseren Händen. Wie du zu Hause aktiv Foodwaste vermeiden kannst, erfährst du in unserem Beitrag.
KOCHEN LERNEN
Ein Salat ist nur so gut wie sein Dressing
Ein Salat ohne Dressing ist vergleichbar mit einer Suppe ohne Salz. Hast du Lust, neue Dressings für deinen Salat auszuprobieren?
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Cashews sind Äpfel
Glaubst du nicht? Wir erklären es und zeigen dir, wie du deinen eigenen Cashew-Drink machst.
KOCHEN LERNEN
Coole Eiswürfel-Kreationen!
Langweilige Wasser-Eiswürfel gehören der Vergangenheit an. Mit wenig Aufwand kannst du wunderbare optische und geschmackliche Highlights zaubern. Wir zeigen dir, wie.
KOCHEN LERNEN
Sommerlich, sommerlich, Ceviche!
Das leichte Fischgericht aus Lateinamerika wird auch bei uns zusehends beliebter.
KOCHEN LERNEN
Das ideale Sommeressen: Kaltschale!
Ob süss oder pikant, Kaltschalen sind ideale Sommergerichte! Sie sind schnell zubereitet, vitaminreich, leicht und erfrischend.
DIESE WOCHE AKTUELL
Trendsport "Stand-up-Paddling" - schon mal ausprobiert?
Stand-up-Paddling ist eine Sommertrendsportart, die immer mehr Menschen begeistert. Der grosse Vorteil: Jeder kann sofort loslegen!
DIESE WOCHE AKTUELL
Nachhaltig kochen - Und wie kriege ich die Küche hinterher auf nachhaltige Art wieder sauber?
So putzt du sauber und umweltschonend.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Kleine Früchte, die es in sich haben
Egal ob rot, blau oder schwarz! Hauptsache sie sind gesund und mit ihnen tust du deinem Körper etwas Gutes.