Was hast du für Küchengeräte und Küchenzubehör zuhause? Hier zur Umfrage

Wie du Muskelkater vorbeugen kannst

Ein Muskelkater kann ziemlich wehtun. Doch es gibt einige Dinge, die du tun kannst, damit er gar nicht erst entsteht.
Wie du Muskelkater vorbeugen kannst
Wie du Muskelkater vorbeugen kannst
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
Gefällt dir das?
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.

Letzte Woche veröffentlichten wir einen Beitrag, in welchem du erfahren konntest, wie ein Muskelkater entsteht und was du gegen die schmerzenden Muskeln unternehmen kannst. Heute befassen wir uns mit der Frage, was man vorbeugend tun kann, damit er erst gar nicht entsteht. Mit ein paar einfachen Tipps beschleunigst du die Regeneration der Muskeln, linderst Schmerzen und bist während des Trainings effizienter und leistungsfähiger.

1. Sanftes Dehnen vor dem Sport

Durch das Dehnen der Muskeln nimmt die Muskelspannung (Muskeltonus) ab, die Muskeln werden geschmeidiger und das Risiko für Risse in den Mikrofasern des Muskelgewebes sinkt. Die Dehnung sollte in jedem Fall sanft erfolgen, denn ein Muskelkater kann auch aufgrund von zu starker Dehnung entstehen.

2. An neue Bewegungen gewöhnen

Am besten vermeidest du einen Muskelkater, indem du die Muskeln langsam an einen bestimmten Bewegungsablauf gewöhnst. Fehlt die Koordination, so werden mechanische Belastungen auf die Muskulatur verstärkt. Wenn du eine neue Übung zum ersten Mal machst, ist es wichtig, dass du den Fokus auf die korrekte Ausführung der Übung legst und den Ablauf nicht bis zur Ermüdung der Muskulatur wiederholst. Baue das Training langsam und sauber auf.

3. Aufwärmen vor dem Sport

Bevor du richtig mit dem Training loslegst, solltest du einen sogenannten "Aufwärmsatz" einlegen, das heisst, du beginnst mit wenig Krafteinsatz und steigerst die Belastung nach und nach. Dadurch steigerst du die Koordination bei gewohnten Übungen und reduzierst die mechanische Belastung bei kraftintensivem Training.

4. Erst auskurieren, dann trainieren

Wenn du angeschlagen oder krank bist, solltest du keinen Sport machen. Dadurch würdest du den Körper und das Immunsystem doppelt belasten. Deine Leistung würde schwächer ausfallen und du riskiertest ein Verschleppen der Erkrankung und einen langwierigeren Heilungsprozess.

5. Langsame Steigerung des Trainings

Starte am besten nicht gleich voll durch, auch wenn du dich aufgewärmt und gedehnt hast. Durch ein langsames Steigern des Trainings sinkt das Verletzungsrisiko der kleinen Fasern und die Muskulatur kann sich besser an die Belastung gewöhnen.

Von Conny, V-Kitchen

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die wichtigsten News zu neuen Kochexperten, Rezepten, Updates und vieles mehr.
In Übereinstimmung mit unseren DATENSCHUTZRICHTLINIEN.
TIPPS UND TRICKS
Spinat - Einkauf, Lagerung und Zubereitung
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Zuckerersatz: Backen und kochen ohne Industriezucker
ERNÄHRUNG UND NACHHALTIGKEIT
Kochen mit Resten: Simple Rezepte zu deiner Inspiration
DIESE WOCHE AKTUELL
6 Tipps für mehr Vitalität und Wohlbefinden
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Gute Laune mit Happy Food?
GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN
Fitness im Winter: Ideen für Indoor-Workouts
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Genussvoller Veganuary: Von kreativen Aromen zu einem gesunden und bewussten Lebensstil
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Das Säure-Basen-Gleichgewicht: Mythos oder Wahrheit?
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Warum ist Hühnersuppe gut gegen Erkältung?
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Der optimale Teller: Fein und ausgewogen, mit allem, was dein Körper braucht
DIESE WOCHE AKTUELL
Kalorienarm kochen – Gourmet light für den Alltag
DIESE WOCHE AKTUELL
Warum Nüsse echte Fitmacher sind!
TIPPS UND TRICKS
Spinat - Einkauf, Lagerung und Zubereitung
Erntefrischer Spinat kann vielseitig zubereitet werden und liefert jede Menge gesunder Nährstoffe. Kann man ihn aufwärmen, ja oder nein?
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Zuckerersatz: Backen und kochen ohne Industriezucker
Zuckerersatz kann auch lecker sein! Geniesse süsse Leckereien & köstliche Desserts, ohne Abstriche im Geschmack oder der Qualität deiner Mahlzeit zu machen.
ERNÄHRUNG UND NACHHALTIGKEIT
Kochen mit Resten: Simple Rezepte zu deiner Inspiration
Du suchst Rezepte, für die kein Einkauf notwendig ist? Wir zeigen dir, wie Kochen mit Resten zum Festmahl wird. Lass dich inspirieren und werde kreativ!
DIESE WOCHE AKTUELL
6 Tipps für mehr Vitalität und Wohlbefinden
Tue Körper und Geist etwas Gutes und verwöhne dich mit ein paar leicht umzusetzenden Wellness-Tipps.
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Gute Laune mit Happy Food?
Schokolade soll glücklich machen. Doch auch andere Lebensmitteln wie Bananen, Avocado und Aprikosen sollen Stimmungsaufheller sein. Was steckt dahinter?
GESUNDHEIT UND WOHLBEFINDEN
Fitness im Winter: Ideen für Indoor-Workouts
Im Winter gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie du dich indoor fit halten oder sogar deine Fitness verbessern kannst. Was könnte dir Spass machen?
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Genussvoller Veganuary: Von kreativen Aromen zu einem gesunden und bewussten Lebensstil
Gesund muss nicht kompliziert sein. Entdecke passend zum Veganuary vielfältige Saftkreationen voller Vitamine mit dem Hurom Slow Juicer.
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Das Säure-Basen-Gleichgewicht: Mythos oder Wahrheit?
Kann der Körper wirklich übersäuern? Müssen wir etwas Bestimmtes beachten? Die Antworten erhältst du in folgendem Beitrag.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Warum ist Hühnersuppe gut gegen Erkältung?
Warum eine Hühnersuppe so gesund ist und wie sie gekocht wird, erfährst du in diesem Beitrag.
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Der optimale Teller: Fein und ausgewogen, mit allem, was dein Körper braucht
Der optimale Teller zeigt dir, wie du eine Hauptmahlzeit ausgewogen zusammenstellen kannst. Es geht dabei darum, ausgeglichene Mengen von Flüssigkeiten, Nährstoffen und Energie zu sich zu nehmen.
DIESE WOCHE AKTUELL
Kalorienarm kochen – Gourmet light für den Alltag
Du willst kalorienarm kochen und trotzdem nicht auf Geschmack verzichten? Probier es aus mit frischen Zutaten, kreativen Rezepte und viel Genuss!
DIESE WOCHE AKTUELL
Warum Nüsse echte Fitmacher sind!
Eine Handvoll Nüsse pro Tag versorgt dich allerlei wertvollen Nährstoffen. Welche das sind und in welchen Nüssen du sie findest, erfährst du hier.