Rhabarber ist gesund - doch Vorsicht!

Rhabarber kannst du vielfältig verwenden, beispielsweise als Marmelade, Kompott oder im Kuchen. Auf einige Dinge solltest du bei der Zubereitung achten.
Rhabarber ist gesund - doch Vorsicht!
Rhabarber ist gesund - doch Vorsicht!
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG
Gefällt dir das?
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG

Rhabarber gehört wie Erdbeeren und Spargel einfach zum Frühling dazu. Das leckere Stangengemüse (er zählt nicht zum Obst!) kann vielseitig eingesetzt werden: Als Kompott, Marmelade, oder im Kuchen. Seine relativ gesehen kurze Saison solltest du unbedingt auskosten und einen Vorrat für das restliche Jahr konservieren.

Rhabarber ist gesund - doch Vorsicht!

Neben wertvollen Mineralstoffen wie Eisen, Phosphor und Kalium, enthält Rhabarber sehr viel Vitamin C, das unsere Abwehrkräfte stärkt. Die Ballaststoffe sorgen für eine gut funktionierende Verdauung. Rhabarber enthält ausserdem viel Säure, wobei das Augenmerk auf der Oxalsäure liegt, denn diese ist - in grossen Mengen eingenommen - gesundheitsschädlich. Oxalsäure kommt auch in anderen Lebensmitteln wie Spinat oder Petersilie vor und ist in kleinen Mengen unbedenklich. Mit zunehmender Reife steigt jedoch der Oxalsäure-Gehalt im Rhabarber an. Darum endet seine Saison jedes Jahr am Johannistag, dem 24. Juni.

Wie wird Rhabarber zubereitet?

Die dunkelgrünen Blätter enthalten besonders viel Oxalsäure und sollten nicht verwertet werden, beispielsweise als Zutat in grünen Smoothies. Auch die Schale enthält viel Oxalsäure. Um den Gehalt zu reduzieren, sollte Rhabarber immer geschält werden. Auch das Dämpfen oder Kochen des Gemüses entzieht ihm weitere Säure.

Wie kannst du Rhabarber konservieren?

Rhabarber hält im Kühlschrank, am besten in ein feuchtes Tuch eingeschlagen, gut eine Woche lang. Wenn du ihn auch im Winter geniessen möchtest, gibt es verschiedene Arten der Konservierung.

  • Eine davon ist das Einfrieren. Geschält und in kleine Stücke geschnitten lässt sich Rhabarber sehr gut gefrieren und später zu Desserts, Kuchen oder Kompott weiterverarbeiten.

  • Eine weitere Möglichkeit besteht darin, den Rhabarber einzuwecken. Dazu wird er geschält, in Stücke geschnitten und gekocht. Anschliessend kommt er in ein steriles Einweckglas. Beim späteren Verzehr sollte das Kochwasser wegen des hohen Oxalsäure-Gehaltes weggeschüttet werden.

  • Auch als Marmelade, Gelée oder Kompott lässt sich Rhabarber sehr gut haltbar machen.

Tipp: Um Zucker einzusparen, kannst du beim Kochen etwas Natron zufügen. Es bindet die Säuren, wodurch weniger Süsse benötigt wird.

Zum Schluss empfehlen wir ein schnelles, sehr leckeres Dessert: Rhabarber mit Streuseln. Der säuerliche Rhabarber in Verbindung mit den süssen Nussstreuseln schmeckt einfach himmlisch!

Von Conny, V-Kitchen

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die wichtigsten News zu neuen Kochexperten, Rezepten, Updates und vieles mehr.
In Übereinstimmung mit unseren DATENSCHUTZRICHTLINIEN.
DIESE WOCHE AKTUELL
Dreikönigskuchen selbst backen? Klar!
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
KOCHEN LERNEN
Linzer Torte - ideal vorzubereiten!
DIESE WOCHE AKTUELL
Erste Hilfe beim Kuchenbacken - 7 Tricks
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Einfach mal anfangen: Ernährungsmythen widerlegt (gesponsert von Alpro)
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Wissenswertes über Preiselbeeren
DIESE WOCHE AKTUELL
Teile jetzt dein Lieblingsrezept mit uns
TIPPS UND TRICKS
10 Tipps, wie du beim Einkaufen sparen kannst
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Pflanzliche Goldnuggets
DIESE WOCHE AKTUELL
Wie dein Picknick im Grünen zum nachhaltigen Genuss wird
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Himbeeren - lecker, gesund und so vielseitig!
NICHT ZU VERPASSEN
Deshalb sind Bienen wichtig
DIESE WOCHE AKTUELL
Dreikönigskuchen selbst backen? Klar!
Am Dreikönigstag gibt es traditionellerweise in der Schweiz einen Dreikönigskuchen. Hast du schon einmal versucht, ihn selbst zu backen? Es ist gar nicht schwierig!
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
Gebäck aus Brandteig sieht schön aus und ist viel einfacher in der Herstellung als man denkt. Probiere es aus!
KOCHEN LERNEN
Linzer Torte - ideal vorzubereiten!
Die Linzer Torte ist das älteste überlieferte Tortenrezept der Welt. Diese Spezialität kannst du bereits einige Tage im Voraus backen.
DIESE WOCHE AKTUELL
Erste Hilfe beim Kuchenbacken - 7 Tricks
Beim Kuchenbacken kann immer wieder etwas schiefgehen, doch es gibt einige Tricks, mit denen du den Teig oder den Kuchen retten kannst.
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Einfach mal anfangen: Ernährungsmythen widerlegt (gesponsert von Alpro)
Für alle, die stärker auf pflanzliche Ernährung setzen wollen: 5 Essens-Mythen im Wahrheits-Check.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Wissenswertes über Preiselbeeren
Nun bekommt man wieder frische Preiselbeeren. Wo sie wachsen, wie sie schmecken, was du aus ihnen machen kannst und mehr, erfährst du hier.
DIESE WOCHE AKTUELL
Teile jetzt dein Lieblingsrezept mit uns
Fehlt dein Rezept? Sende es uns ganz einfach per Foto oder URL.
TIPPS UND TRICKS
10 Tipps, wie du beim Einkaufen sparen kannst
Wir stellen dir 10 Tipps vor, mit denen du beim Einkaufen Geld sparst und Nachhaltigkeit unterstützt.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Pflanzliche Goldnuggets
Getrocknete Pflaumen sind reine Goldnuggets. Richtig verarbeitet, verwandeln sie sich in eine wunderschöne, festfleischige Frucht namens Trocken- oder Dörrpflaume.
DIESE WOCHE AKTUELL
Wie dein Picknick im Grünen zum nachhaltigen Genuss wird
Wer schon einmal nach einem sonnigen Wochenende an einem beliebten Picknick-Spot vorbeigekommen ist, dem graut es vor den Abfallbergen aus Plastik, Servietten und Verpackungen. Das muss nicht sein! Mit gebrauchten Utensilien vom Brocki in deiner Nähe wird dein Picknick im Grünen zum nachhaltigen Genuss.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Himbeeren - lecker, gesund und so vielseitig!
Himbeeren sind köstliche kleine Vitaminbomben, die sich sehr vielfältig in der Küche verwenden lassen: im Kuchen, als Konfitüre, Glace und vieles mehr.
NICHT ZU VERPASSEN
Deshalb sind Bienen wichtig
Bienen sind enorm wichtig für die Natur und uns Menschen. Wir hätten beispielsweise verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Hülsenfrüchte, Samen und Öle nicht als Nahrung zur Verfügung, wenn es die Bienen nicht mehr gäbe.