Alles rund um das Thema Tee

Wo der Tee ursprünglich herkommt, wie er hergestellt wird, welche Sorten es gibt und wie du sie am besten zubereitest, erfährst du hier.
Alles rund um das Thema Tee
Alles rund um das Thema Tee
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG
Gefällt dir das?
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG

Tee ist eines der Getränke, welches weltweit am häufigsten getrunken wird: Als Heissgetränk, als Durstlöscher oder für heilende Zwecke, denken wir bloss an Kamillentee, der seit vielen Generationen bei Beschwerden aller Art eingesetzt wird.
Woher kommt der Tee ursprünglich, welche Sorten gibt es und auf was solltest du bei der Zubereitung achten?

Woher kommt der Tee?

Ursprünglich kommt er aus China. Dort wurde er bereits 400 v.Chr. getrunken. Nach Europa gelangte er erst wesentlich später, im 17. Jahrhundert und ist bis heute eines der Lieblingsgetränke der Europäer. Was wäre beispielsweise Grossbritannien ohne den traditionellen "Five-o´clock-tea"?

Welche Teesorten gibt es?

Viele Sorten werden von den Blättern des Teestrauches gewonnen. Je nachdem wie die Blätter weiterverarbeitet werden, entstehen unterschiedliche Sorten in Geschmack und Aussehen. Daneben gibt es noch unzählige Teesorten aus Früchten, Kräutern und den Zweigen des Rotbuschstrauches (Rooibostee). Auch Teemischungen und aromatisierte Tees sind sehr beliebt.

Die 4 bekanntesten Sorten und ihre Zubereitungsart

  • Schwarztee
    Nach dem Pflücken werden die Blätter gerollt und getrocknet. In Verbindung mit Sauerstoff bildet sich eine rotbraune bis schwarze Farbe. Man nennt diesen Prozess Fermentation. Beliebte Schwarzteesorten sind Darjeeling, Ceylon, Java oder Assam. Schwarztee wird mit kochendem Wasser übergossen und zieht 3-5 Minuten.

  • Grüntee
    Grüntee wird nicht fermentiert, darum haben die Blätter noch ihre grüne Farbe. Sie werden kurz über kochendem Wasser erhitzt und anschliessend getrocknet. Um die gesunden Inhaltsstoffe des Grüntees nicht zu zerstören, sollte er mit einer Wassertemperatur von circa 75 Grad Celsius übergossen werden und maximal 3 Minuten ziehen.

  • Rooibostee
    Er kommt aus Afrika und wird aus den Zweigen des Rotbuschstrauches gewonnen. Durch die Fermentation bekommt er seine bekannte rötliche Farbe. Er enthält im Gegensatz zu schwarzem oder grünem Tee kein Koffein und keine Gerbsäuren, was ihn sehr bekömmlich macht. Rooibostee sollte mit kochendem Wasser übergossen werden und kann je nach gewünschter Intensität 10-20 Minuten ziehen.

  • Kräuter- oder Früchtetees
    Diese Tees werden ebenfalls mit kochendem Wasser übergossen und haben eine Ziehzeit von durchschnittlich 10 Minuten. Heilteesorten ziehen am besten zugedeckt, damit ihre ätherischen Öle erhalten bleiben.

Hast du Lust auf eine feine Tasse Tee bekommen? Versuch´ es doch mal mit einer neuen Sorte oder mit einer Mischung?

Verrate uns deinen Tee-Tipp auf Facebook oder Instagram.



Von Conny, V-Kitchen

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die wichtigsten News zu neuen Kochexperten, Rezepten, Updates und vieles mehr.
In Übereinstimmung mit unseren DATENSCHUTZRICHTLINIEN.
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Die Fleischrevolution – Nachhaltig oder nicht nachhaltig, das ist hier die Frage
DIESE WOCHE AKTUELL
Wie dein Picknick im Grünen zum nachhaltigen Genuss wird
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Cashews sind Äpfel
KOCHEN LERNEN
Sommerlich, sommerlich, Ceviche!
DIESE WOCHE AKTUELL
Trendsport "Stand-up-Paddling" - schon mal ausprobiert?
KOCHEN LERNEN
Eistee ganz einfach selber machen
TIPPS UND TRICKS
Mit diesen 5 Tipps bleibt die Hitze draussen
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Himbeeren - lecker, gesund und so vielseitig!
NICHT ZU VERPASSEN
Deshalb sind Bienen wichtig
KOCHEN LERNEN
Smoothies – mehr als ein Sommergenuss
TIPPS UND TRICKS
Nachhaltig kochen fängt bei einer guten Vorbereitung an
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Erdbeeren - Zückerli der Natur
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Die Fleischrevolution – Nachhaltig oder nicht nachhaltig, das ist hier die Frage
DIESE WOCHE AKTUELL
Wie dein Picknick im Grünen zum nachhaltigen Genuss wird
Wer schon einmal nach einem sonnigen Wochenende an einem beliebten Picknick-Spot vorbeigekommen ist, dem graut es vor den Abfallbergen aus Plastik, Servietten und Verpackungen. Das muss nicht sein! Mit gebrauchten Utensilien vom Brocki in deiner Nähe wird dein Picknick im Grünen zum nachhaltigen Genuss.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Cashews sind Äpfel
Glaubst du nicht? Wir erklären es und zeigen dir, wie du deinen eigenen Cashew-Drink machst.
KOCHEN LERNEN
Sommerlich, sommerlich, Ceviche!
Das leichte Fischgericht aus Lateinamerika wird auch bei uns zusehends beliebter.
DIESE WOCHE AKTUELL
Trendsport "Stand-up-Paddling" - schon mal ausprobiert?
Stand-up-Paddling ist eine Sommertrendsportart, die immer mehr Menschen begeistert. Der grosse Vorteil: Jeder kann sofort loslegen!
KOCHEN LERNEN
Eistee ganz einfach selber machen
Erfrischender Eistee ist im Sommer ein Verkaufsschlager! Du kannst ihn aber preiswert und um einiges gesünder selbst herstellen und verschiedene Kompositionen ausprobieren.
TIPPS UND TRICKS
Mit diesen 5 Tipps bleibt die Hitze draussen
Mit ein paar einfachen Massnahmen kannst du die Sommerhitze draussen lassen und in der Wohnung oder im Büro einen kühlen Kopf bewahren.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Himbeeren - lecker, gesund und so vielseitig!
Himbeeren sind köstliche kleine Vitaminbomben, die sich sehr vielfältig in der Küche verwenden lassen: im Kuchen, als Konfitüre, Glace und vieles mehr.
NICHT ZU VERPASSEN
Deshalb sind Bienen wichtig
Bienen sind enorm wichtig für die Natur und uns Menschen. Wir hätten beispielsweise verschiedene Obst- und Gemüsesorten, Hülsenfrüchte, Samen und Öle nicht als Nahrung zur Verfügung, wenn es die Bienen nicht mehr gäbe.
KOCHEN LERNEN
Smoothies – mehr als ein Sommergenuss
Von vielen als Vitaminbombe geliebt. Hier erfährst du, wie du deinen Smoothie pimpen kannst und geben dir 3 leckere Rezepte mit.
TIPPS UND TRICKS
Nachhaltig kochen fängt bei einer guten Vorbereitung an
Nachhaltigkeit beim Kochen beginnt nicht erst beim Mise en Place in der Küche, sondern schon beim Planen deiner Menüs und dem wöchentlichen Lebensmitteleinkauf. Was du dabei berücksichtigen kannst, erfährst du in diesem Artikel
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Erdbeeren - Zückerli der Natur
Die beliebteste "Beere" von Herr und Frau Schweizer.