Rosenkohl - Tipps zur Zubereitung und Lagerung

Der nussige Geschmack von Rosenkohl passt zu vielen deftigen Gerichten. Erfahre hier, wie du frischen Rosenkohl erkennst, zubereiten und lagern kannst.
Rosenkohl - Tipps zur Zubereitung und Lagerung
Rosenkohl - Tipps zur Zubereitung und Lagerung
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG
Gefällt dir das?
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG

Wegen seines einzigartig würzig-nussigen Geschmackes und seiner Vielseitigkeit gehört Rosenkohl zu den beliebtesten Wintergemüsesorten der Schweiz. Er kann in Suppen, Aufläufen oder als Beilage serviert werden. Wie er zubereitet und gelagert wird, zeigen wir dir hier.

Die Zubereitung von Rosenkohl

>1. In Salzwasser oder im Dampfgarer

Als erstes entfernst du die äusseren Blätter, kürzt den Strunk und schneidest ihn kreuzweise ein. Dadurch garen die Röschen schön gleichmässig. Gekocht werden sie im Salzwasser, etwa für acht bis zwölf Minuten, dann hat das Gemüse noch etwas Biss. Du kannst Rosenkohl auch sehr gut im Dampfgarer zubereiten. Das dauert je nach Gerät zwischen 20 und 30 Minuten.
Wenn du den intensiven Geschmack etwas abmildern möchtest, kannst du etwas Milch oder Zucker ins Kochwasser geben. Die Zugabe von Fenchelsamen oder Kümmel macht ihn bekömmlicher.

Nach dem Garen kannst du den Rosenkohl entweder in etwas Butter schwenken, mit Muskatnuss würzen, angeröstete Mandelblättern hinzugeben oder ihn mit Parmesan bestreuen. So passt er als Beilage zu vielerlei Gerichten.

2. In der Bratpfanne oder im Ofen

Du kannst den Kohl auch in einer Bratpfanne zubereiten. Dazu werden zunächst die Blätter einzeln abgezupft und angebraten oder die einzelnen Röschen halbiert und dann angebraten und gedünstet.

Auch die Zubereitung im Backofen ist möglich. Die halbierten Röschen werden mit etwas Öl und Salz vermischt und auf einem Backblech für ungefähr 15 Minuten geröstet.

Wie du frischen Rosenkohl erkennst und lagerst

Wenn der Rosenkohl geschlossene, feste Röschen hat und weder welke noch gelbe Blätter, dann ist er frisch. Die Strünke sollten auf der Unterseite hell und glatt sein. Der erste Rosenkohl hat meistens hellgrüne Blätter. Je später er geerntet wird, desto dunkler wird das Grün. Rosenkohl lässt sich nicht so lange im Kühlschrank lagern, wie andere Kohlsorten. Er bleibt dort etwa vier Tage lang frisch. Du kannst ihn aber auch sehr gut einfrieren. Dazu wird er nach dem Putzen für etwa fünf Minuten blanchiert und anschliessend leicht trocken getupft.

Unser Tipp

Hast du schon mal Rosenkohl mit Nudeln und Käse probiert? In dieser Kombination schmeckt er auch den meisten Kindern sehr gut. Weitere leckere Rosenkohl-Rezepte findest du in unserer Rezeptsammlung - schau doch mal vorbei!

Von Conny, V-Kitchen

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die wichtigsten News zu neuen Kochexperten, Rezepten, Updates und vieles mehr.
In Übereinstimmung mit unseren DATENSCHUTZRICHTLINIEN.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Eisen - welche Lebensmittel enthalten besonders viel?
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Seitan - fleischloser Genuss
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
DIESE WOCHE AKTUELL
Weihnachtstraditionen rund um die Welt
TIPPS UND TRICKS
Ideen für einen besonders schönen Adventssonntag
TIPPS UND TRICKS
Drei ganz besondere Weihnachtsmärkte der Schweiz
DIESE WOCHE AKTUELL
Punsch: Herkunft, Zutaten und mehr
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Inspirationen für dein Weihnachtsessen (gesponsert von AMC)
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Fonds selbst herstellen - so geht's!
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Papier- vs. Plastikverpackung
KULINARISCHE GESCHICHTE
Fondue – das wohl käsigste Schweizer Nationalgericht
DIESE WOCHE AKTUELL
Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem Samichlaus?
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Eisen - welche Lebensmittel enthalten besonders viel?
Eisen ist ein wichtiger Nährstoff, der dem Körper zugeführt werden muss. Wo viel Eisen drin ist und wie du es aufnehmen solltest, erfährst du hier.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Seitan - fleischloser Genuss
Seitan erweitert die Produktpalette der Fleischalternativen. Was drin ist und wie er zubereitet wird, erfährst du in diesem Beitrag.
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
Gebäck aus Brandteig sieht schön aus und ist viel einfacher in der Herstellung als man denkt. Probiere es aus!
DIESE WOCHE AKTUELL
Weihnachtstraditionen rund um die Welt
Erfahre hier, wie man in der Schweiz aber auch in Norwegen, Spanien oder Island Weihnachten feiert.
TIPPS UND TRICKS
Ideen für einen besonders schönen Adventssonntag
Diesen Adventssonntag solltest du mit allen Sinnen geniessen und ihn dir so angenehm wie möglich gestalten. Wir haben ein paar schöne Ideen für dich.
TIPPS UND TRICKS
Drei ganz besondere Weihnachtsmärkte der Schweiz
Wenn du mit Familie oder Freunden noch etwas weihnachtliche Stimmung aufnehmen möchtest, ist der Besuch der folgenden drei Weihnachtsmärkte ideal.
DIESE WOCHE AKTUELL
Punsch: Herkunft, Zutaten und mehr
Punsch wärmt nicht nur kalte Hände, sondern den ganzen Körper. In diesem Beitrag erfährst du interessante Fakten über das beliebte Heissgetränk.
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Inspirationen für dein Weihnachtsessen (gesponsert von AMC)
Weihnachten steht vor der Tür! Beeindrucke deine Gäste mit einem leckeren Weihnachtsessen bei dir Zuhause.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Fonds selbst herstellen - so geht's!
Fonds geben vielen Gerichten eine besonders feine Geschmacksnote. Du kannst Fonds sehr einfach selbst herstellen und das am besten gleich auf Vorrat.
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Papier- vs. Plastikverpackung
Was ist besser für die Umwelt, Papier- oder Plastiktüte? Lies hier, weshalb eine andere Wahl noch besser ist.
KULINARISCHE GESCHICHTE
Fondue – das wohl käsigste Schweizer Nationalgericht
Die Geschichte von Fondue, welche Arten von Fondue es gibt und wie ein Fondue gelingt – Basics, Beilagen, Dips & Tipps
DIESE WOCHE AKTUELL
Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem Samichlaus?
Am 6. Dezember feiern wir Samichlaus. Doch woher kommt der Brauch und gab es ihn wirklich, den Heiligen Nikolaus?