Was gehört alles in einen „Notvorrat“?

Warum ein Notvorrat für eine Woche in jedem Haushalt unbedingt vorhanden sein sollte und was alles hineingehört, erfährst du hier.
Was gehört alles in einen „Notvorrat“?
Was gehört alles in einen „Notvorrat“?
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG
Gefällt dir das?
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG

Das Bundesamt für wirtschaftliche Landesversorgung (BWL) empfiehlt jedem Haushalt, einen Notvorrat für eine Woche anzulegen, denn aus verschiedenen Gründen kann es zu Versorgungsengpässen kommen. Erst für längerfristige Engpässe sind das BWL und die Nahrungsmittelindustrie, die über ein Pflichtdepot verfügen muss, zuständig.

Wofür braucht man einen Notvorrat?

Die Schweiz deckt ihren Bedarf an Lebensmitteln zu 60 % selbst, der Rest wird importiert. Und das geschieht mittlerweile, aufgrund der Globalisierung, über die ganze Welt verteilt. Das bedeutet auch, dass die Lieferketten komplexer und störungsanfälliger werden. Pandemie, Krieg oder Naturkatastrophen können zu kritischen Lieferengpässen führen.

Auch Stromausfälle oder Störungen des Internets in grösserem Ausmass könnten zum Problem werden. Darum sollte jeder Haushalt über Vorräte für eine Woche verfügen, um solche Krisen gut meistern zu können.

Was sollte in einem Notvorrat enthalten sein?

Die Lebensmittel für den Notvorrat sollten lagerungsfähig sein und verschiedene Bereiche der Ernährung abdecken: Eiweiss, Kohlenhydrate und Fett. Für Vitamine kann über Konserven aus Glas oder Dosen gesorgt werden. Sie enthalten nur unwesentlich weniger Nährstoffe als frisches Obst und Gemüse. Ausser den hitzeempfindlichen Nährstoffen, wie Vitamin C.Die Lebensmittel für den Notvorrat sollten lagerungsfähig sein und verschiedene Bereiche der Ernährung abdecken: Eiweiss, Kohlenhydrate und Fett. Für Vitamine kann über Konserven aus Glas oder Dosen gesorgt werden. Sie enthalten nur unwesentlich weniger Nährstoffe als frisches Obst und Gemüse. Ausser den hitzeempfindlichen Nährstoffen, wie Vitamin C.

  • Reis
  • Teigwaren
  • Kaffee, Tee
  • Müsli
  • Zwieback
  • Cracker
  • Salz
  • Zucker
  • Honig
  • UHT-Milch
  • Trockenfrüchte
  • Schachtelkäse
  • Trockenfleisch
  • Trockenhefe (um Brot zu backen - falls Strom verfügbar ist)
  • Trockenfrüchte
  • Nüsse
  • Speiseöl
  • Hülsenfrüchte
  • Mehl
Diese Nahrungsmittel sollten nun noch nach individuellen Vorlieben ergänzt werden. Das könnten beispielsweise sein:
  • Schokolade
  • Guetzli
  • Konserven bzw. lagerfähige Fertiggerichte, möglichst unabhängig von der Tiefkühlung.

Getränke nicht vergessen!

Der Notvorrat muss mindestens neun Liter Wasser pro Person beinhalten, sowie die oben bereits genannte UHT-Milch und weitere Getränke nach individuellen Gewohnheiten und Vorlieben.

Was ist sonst noch wichtig?

Die wichtigsten Medikamente sollten verfügbar sein, etwas Bargeld, da Bankomaten mit Strom funktionieren, Hygieneartikel, WC-Papier, Taschenlampe, Batterien, batteriebetriebenes Radio, mechanischer Dosenöffner, Feuerzeug oder Streichhölzer, Kerzen, ein Gaskocher, eventuell Futter für Haustiere.

Wie lagerst du deine Produkte?

Der Notvorrat wird am besten an einem dunklen, kühlen und trockenen Ort gelagert.

Tipp

Regelmässig das Ablaufdatum der Vorräte kontrollieren, gegebenenfalls verwerten und wieder neu ergänzen. So wird Food Waste vermieden und du kannst sicher sein, dass im Notfall alle Produkte verwendbar sind.

Von Conny, V-Kitchen

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die wichtigsten News zu neuen Kochexperten, Rezepten, Updates und vieles mehr.
In Übereinstimmung mit unseren DATENSCHUTZRICHTLINIEN.
TIPPS UND TRICKS
Wo tummeln sich die meisten Bakterien im Haushalt?
KOCHEN LERNEN
Saucen binden - so geht´s!
DIESE WOCHE AKTUELL
Weniger ist Mehr – nachhaltig glücklich
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Eisen - welche Lebensmittel enthalten besonders viel?
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Wintergerichte zum Start ins neue Jahr (gesponsert von AMC)
TIPPS UND TRICKS
Winterblues ade
TIPPS UND TRICKS
Vitaminbomben im Winter
TIPPS UND TRICKS
Bewusst essen und auf seinen Körper hören
IM TREND
Fitnesstrend aus Japan: Slow Jogging
DIESE WOCHE AKTUELL
Gesunde Verpflegung auch unterwegs (gesponsert von Kitchen & More)
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
DIESE WOCHE AKTUELL
Weihnachtstraditionen rund um die Welt
TIPPS UND TRICKS
Wo tummeln sich die meisten Bakterien im Haushalt?
Die meisten Bakterien befinden sich im Haushalt nicht dort, wo man sie als erstes vermuten würde. Wo das ist und was du dagegen hilft, erfährst du hier.
KOCHEN LERNEN
Saucen binden - so geht´s!
Es gibt verschiedene Methoden, um eine Sauce zu binden. Wir stellen dir die beliebtesten vor und zeigen, wie´s geht
DIESE WOCHE AKTUELL
Weniger ist Mehr – nachhaltig glücklich
Glücklich zu sein, ist ein Erfolgsfaktor und Ziel eines jeden Menschen. Doch was braucht es dafür oder was eben nicht?
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Eisen - welche Lebensmittel enthalten besonders viel?
Eisen ist ein wichtiger Nährstoff, der dem Körper zugeführt werden muss. Wo viel Eisen drin ist und wie du es aufnehmen solltest, erfährst du hier.
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Wintergerichte zum Start ins neue Jahr (gesponsert von AMC)
Einfach, gesund, deftig, vegi und vieles mehr – für die kalten Tage gibt es zahlreiche Winterrezepte, die du ganz einfach und schnell selbst zubereiten kannst. Da wird einem warm ums Herz!
TIPPS UND TRICKS
Winterblues ade
3 Tipps, die dir Motivation geben, in Leichtigkeit und energievoll in den Tag zu starten.
TIPPS UND TRICKS
Vitaminbomben im Winter
Im Winter sind Vitamine besonders wichtig, um fit und gesund zu bleiben. Mit welchen Lebensmitteln dir das gelingt, erfährst du im folgenden Beitrag.
TIPPS UND TRICKS
Bewusst essen und auf seinen Körper hören
Oft essen wir, ohne es wirklich bewusst zu geniessen. Mit bewusster essen schmeckt das Essen nicht nur besser, sondern du bist auch schneller satt und isst automatisch weniger.
IM TREND
Fitnesstrend aus Japan: Slow Jogging
Slow Jogging ist ein Fitnesstrend, der sich gut eignet, um mit dem Laufen zu beginnen oder um an Gewicht zu verlieren. Hier erfährst du mehr darüber.
DIESE WOCHE AKTUELL
Gesunde Verpflegung auch unterwegs (gesponsert von Kitchen & More)
Bist du auch regelmässig unterwegs und nimmst dir kaum Zeit für ein gesundes Mittagessen? Wir haben die Lösung für dich inkl. tollem Angebot exklusiv für dich als V-Kitchen User.
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
Gebäck aus Brandteig sieht schön aus und ist viel einfacher in der Herstellung als man denkt. Probiere es aus!
DIESE WOCHE AKTUELL
Weihnachtstraditionen rund um die Welt
Erfahre hier, wie man in der Schweiz aber auch in Norwegen, Spanien oder Island Weihnachten feiert.