Auberginen - alles über die beliebte Eierfrucht

Auberginen sind gesund und sehr vielseitig einsetzbar. Einige Dinge solltest du bei Einkauf, Lagerung und Zubereitung unbedingt beachten.
Auberginen - alles über die beliebte Eierfrucht
Auberginen - alles über die beliebte Eierfrucht
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG
Gefällt dir das?
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
GEHE ZUM BLOG

Auberginen können vielseitig zubereitet werden: angebraten, als Püree oder gefüllt sind sie eine leckere und gesunde Abwechslung auf dem Teller. Sie sind ein fester Bestandteil der mediterranen und orientalischen Küche.

Auberginen gehören zu den Nachtschattengewächse und stammen ursprünglich aus Indien. Mittlerweile bekommt man sie ganzjährig, da sie weltweit angebaut werden. Im hiesigen Klima werden sie zwischen Juli und Oktober geerntet. Ausserhalb der Saison sind die Niederlande, die Türkei, Spanien und Italien die Hauptlieferanten.

Auberginen sind gesund!

Auberginen sind reich an Mineralstoffen wie Kalium, Mangan und Kupfer sowie den Vitaminen C, B1 und B2. In rohem Zustand enthalten sie nur wenige Kalorien, da sie grösstenteils aus Wasser bestehen. Daher sind sie als sättigende, kohlenhydratarme Zutat in der Low-carb-Küche sehr beliebt. 100 g frische Auberginen liefern etwa 17 kcal. Wer auf eine fettarme Ernährung achtet, sollte beim Braten der Auberginen auf die Fettmenge achten und möglichst eine beschichtete Bratpfanne verwenden. Nach dem Braten können die einzelnen Auberginenscheiben noch kurz zum Abtropfen des Fettes auf Haushaltspapier gelegt werden.

Schon gewusst?

  1. Auberginen sollten nicht roh gegessen werden, denn sie enthalten Solanin, eine schwach giftige chemische Verbindung.
  2. Weisse Samen zeugen von der Frische der Frucht, braune Samen sind ein Hinweis auf eine überreife Aubergine.
  3. Du kannst Auberginen mit und ohne Schale verzehren. Den Strunk solltest du hingegen immer entfernen.
  4. Da die Eierfrüchte einen sehr dezenten Eigengeschmack haben, vertragen sie besonders gut kräftige Kräuter und Gewürze wie Thymian, Knoblauch oder Rosmarin.

Warum werden Auberginen gesalzen?

Bevor Auberginen weiterverarbeitet werden, werden sie gesalzen und ruhen etwa 20 Minuten. Während dieser Zeit wird den Früchten Wasser entzogen und mit dem Wasser Bitterstoffe. Die Aubergine schmeckt anschliessend weniger bitter und ist leichter zu verdauen. Ein weiterer Vorteil: Sie saugt beim Braten weniger Fett auf.

Einkauf und Lagerung

Achte beim Einkauf von Auberginen besonders auf:

  • eine glatte, glänzende Schale
  • die Frucht gibt auf Druck leicht nach
  • die Aubergine sollte nicht zu fest sein
So lagerst du Auberginen am besten:

Auberginen brauchen während ihrer Lagerung eine kühle Umgebung, Kellerräume sind ideal. Die Lagerung im Kühlschrank ist hingegen zu kalt, sodass die Früchte eine gummiartige Konsistenz bekommen.

Beispielsweise zu Grilliertem passt sehr gut unser Auberginen-Tartar - probiere es doch mal aus!

Von Conny, V-Kitchen

Melde dich für den Newsletter an und erhalte die wichtigsten News zu neuen Kochexperten, Rezepten, Updates und vieles mehr.
In Übereinstimmung mit unseren DATENSCHUTZRICHTLINIEN.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Eisen - welche Lebensmittel enthalten besonders viel?
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
DIESE WOCHE AKTUELL
Weihnachtstraditionen rund um die Welt
TIPPS UND TRICKS
Ideen für einen besonders schönen Adventssonntag
TIPPS UND TRICKS
Drei ganz besondere Weihnachtsmärkte der Schweiz
DIESE WOCHE AKTUELL
Punsch: Herkunft, Zutaten und mehr
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Inspirationen für dein Weihnachtsessen (gesponsert von AMC)
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Fonds selbst herstellen - so geht's!
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Papier- vs. Plastikverpackung
KULINARISCHE GESCHICHTE
Fondue – das wohl käsigste Schweizer Nationalgericht
DIESE WOCHE AKTUELL
Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem Samichlaus?
KULINARISCHE GESCHICHTE
Grittibänz - woher er kommt und wie er gebacken wird
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Eisen - welche Lebensmittel enthalten besonders viel?
Eisen ist ein wichtiger Nährstoff, der dem Körper zugeführt werden muss. Wo viel Eisen drin ist und wie du es aufnehmen solltest, erfährst du hier.
KOCHEN LERNEN
Brandteiggebäck: Hingucker und zugleich Gaumenschmaus
Gebäck aus Brandteig sieht schön aus und ist viel einfacher in der Herstellung als man denkt. Probiere es aus!
DIESE WOCHE AKTUELL
Weihnachtstraditionen rund um die Welt
Erfahre hier, wie man in der Schweiz aber auch in Norwegen, Spanien oder Island Weihnachten feiert.
TIPPS UND TRICKS
Ideen für einen besonders schönen Adventssonntag
Diesen Adventssonntag solltest du mit allen Sinnen geniessen und ihn dir so angenehm wie möglich gestalten. Wir haben ein paar schöne Ideen für dich.
TIPPS UND TRICKS
Drei ganz besondere Weihnachtsmärkte der Schweiz
Wenn du mit Familie oder Freunden noch etwas weihnachtliche Stimmung aufnehmen möchtest, ist der Besuch der folgenden drei Weihnachtsmärkte ideal.
DIESE WOCHE AKTUELL
Punsch: Herkunft, Zutaten und mehr
Punsch wärmt nicht nur kalte Hände, sondern den ganzen Körper. In diesem Beitrag erfährst du interessante Fakten über das beliebte Heissgetränk.
KULINARISCHE PARTNER HIGHLIGHTS
Inspirationen für dein Weihnachtsessen (gesponsert von AMC)
Weihnachten steht vor der Tür! Beeindrucke deine Gäste mit einem leckeren Weihnachtsessen bei dir Zuhause.
WISSENSWERTES ÜBER ESSEN
Fonds selbst herstellen - so geht's!
Fonds geben vielen Gerichten eine besonders feine Geschmacksnote. Du kannst Fonds sehr einfach selbst herstellen und das am besten gleich auf Vorrat.
ZUM NACHDENKEN ANGEREGT
Papier- vs. Plastikverpackung
Was ist besser für die Umwelt, Papier- oder Plastiktüte? Lies hier, weshalb eine andere Wahl noch besser ist.
KULINARISCHE GESCHICHTE
Fondue – das wohl käsigste Schweizer Nationalgericht
Die Geschichte von Fondue, welche Arten von Fondue es gibt und wie ein Fondue gelingt – Basics, Beilagen, Dips & Tipps
DIESE WOCHE AKTUELL
Welche Geschichte verbirgt sich hinter dem Samichlaus?
Am 6. Dezember feiern wir Samichlaus. Doch woher kommt der Brauch und gab es ihn wirklich, den Heiligen Nikolaus?
KULINARISCHE GESCHICHTE
Grittibänz - woher er kommt und wie er gebacken wird
Der Grittibänz gehört zu Samichlaus dazu und ist schnell gebacken. Hier bekommst du einige weitere Informationen rund um das traditionelle Hefegebäck.