Was hast du für Küchengeräte und Küchenzubehör zuhause? Hier zur Umfrage
V-Kitchen
Recipes
Ukrainische Wareniki (Teigtaschen, Dumplings)
Rezept

13 ZUTATEN • 8 SCHRITTE • 55 MIN.

Ukrainische Wareniki (Teigtaschen, Dumplings)

Das Nationalgericht der Ukraine gibt es in verschiedenen Formen, meist aber sind die gefüllten Teigtaschen halbmondförmig. Wir haben uns für die klassische Methode mit Kartoffelfüllung entschieden.
Menüplan
logo
Ukrainische Wareniki (Teigtaschen, Dumplings)
SPEICHERN
author_avatar
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.
Das Nationalgericht der Ukraine gibt es in verschiedenen Formen, meist aber sind die gefüllten Teigtaschen halbmondförmig. Wir haben uns für die klassische Methode mit Kartoffelfüllung entschieden.
55 Min.
Gesamtzeit
Zutaten
Personen
4
us / metrisch
Teig
Mehl
400 g
Mehl
Wasser
125 ml
Wasser
Ei
1
Ei
Öl
1 EL
Öl
Salz
1 Pr.
Salz
Füllung
Kartoffel
800 g
Kartoffeln, geschält
Zwiebel, gelb
4
gross Zwiebel, gelb, fein gehackt, getrennt
Kräuterquark
1/2 Bch.
(200 g)
Kräuterquark
Dill, frisch
1/2 Bd.
Dill, frisch, fein gehackt
Speckwürfel
100 g
Speckwürfel
Butter
nach Bedarf
Butter
Salz
wenig
Salz
Pfeffer, schwarz, gemahlen
wenig
Pfeffer, schwarz, gemahlen
Nährwerte pro Person
Alle anzeigen
Kalorien
760
Fett
7.7 g
Protein
20.6 g
Kohlenhydrate
149.3 g
Menüplan
logo
Ukrainische Wareniki (Teigtaschen, Dumplings)
SPEICHERN
author_avatar
V-Kitchen
Genussvolle Momente benötigen mehr als nur gut kochen zu können: inspirierende Rezepte, nützliche Ideen und intelligente Vernetzung.

Notizen des Autoren

Wareniki lassen sich auch mit Frischkäse, Pilzen oder Fleisch zubereiten und eignen sich super zur Resteverwertung.

Du kannst sie mit gegartem Weisskohl oder Sauerkraut geniessen. Perfekt sind sie auch als Dessert z.B. mit Sauerkirschfüllung.
ZubereitungBilder ausblenden
Schritt 1
In einem grossen Topf Wasser zum Kochen bringen. Salz (wenig) und Kartoffeln (800 g) in das kochende Wasser geben und gar kochen. Dann das Wasser abgiessen und die Kartoffeln stampfen.
Schritt 2
Als nächstes Kräuterquark (1/2 Bch.), Zwiebeln (3) und Dill (1/2 Bd.) zu den gestampften Kartoffeln geben und gut mischen. Mit Salz (wenig) und Pfeffer (wenig) würzen und beiseitestellen.
Schritt 3
Für die Teigzubereitung, Mehl (400 g), Wasser (125 ml), Ei (1), Öl (1 EL) und Salz (1 Pr.) zu einem glatten Teig verarbeiten. Mit Mehl bestäuben und für etwa 30 Minuten ruhen lassen.
Schritt 4
Nach der Ruhzeit den Teig mit einem Wallholz auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Mit einem grossen Wasserglas kreisförmige Scheiben ausstechen und beiseitelegen.
Schritt 5
Als nächstes ein Glas mit Wasser vorbereiten und beiseitestellen. Nun auf den ausgestochenen Teig, mittig, etwa einen Esslöffel Kartoffelfüllung geben und den Teig in die Form eines Halbmondes falten. Dann den Rand des Teiges mit dem Wasser anfeuchten und aneinander drücken. Darauf achten, dass die Ränder gut verschlossen sind. Solange fortfahren, bis der Teig und die Kartoffelmasse aufgebraucht wurden.
Schritt 6
Einen Topf mit Salzwasser erwärmen und die Rohlinge in das siedende Wasser geben. Die Wareniki sind gar, wenn sie an der Oberfläche schwimmen. Dann herausnehmen und warmstellen.
Schritt 7
In einer Pfanne Butter (nach Bedarf) erwärmen, Zwiebeln (1) zusammen mit den Speckwürfel (100 g) braten.
Schritt 8
Die Wareniki auf den Tellern platzieren und mit den Speckwürfen und Zwiebeln anrichten.
Schritt 8 Die Wareniki auf den Tellern platzieren und mit den Speckwürfen und Zwiebeln anrichten.
Tags
Weitere Tags anzeigen
Fettarm
Frühling
Kartoffeln
Herbst
Für Kinder
Grundrezepte
Sommer
Hauptgericht
Kostengünstig
Schweinefleisch
Winter
0 Gespeichert
top